Allgemein

der Countdown läuft

Eigentlich läuft alles ganz gut. Wir sind gut in der Zeit. Gine und ich treffen uns um zu besprechen, was als nächstes dran ist. Ich habe ihr all meine Bilder, Daten und Texte gegeben. Nun ist es an ihr, das perfekte Buch aus dem Text zu machen. Die ersten Entwürfe fürs Cover sind schon da. Ich bin total begeistert! Nichtsdestotrotz, wir sind noch lange nicht am Ende. Die Schrift fürs Cover fehlt noch, die Schrift für die Überschriften fehlen noch, die Schrift für den Text im Buch hat Gine schon ausgesucht und ich bin absolut einverstanden.

Der Buchrücken gefällt mir noch nicht, der muss so sein wie die Säulen. Auch mein eigenes Logo muss noch gemacht werden. TraumBuchVerlag-, ja da passt die kleine Fee dazu, die meine Fee-Julie gemalt hat. Gine will sie einscannen und umbauen. Wie auch immer das geht. Mir ist das alles ein Rätsel, obwohl ich ja mal Fotodesign studiert habe, aber es ist so unendlich lange her, fast Lichtjahre.

Wie gesagt, wir haben einen richtig super Vormittag mit unserer Planung, schreiben sogar auf, wie die Flyer aussehen sollen, die Visitenkarten und die Präsentationskarte fürs Buch.
Und dann kommen die Ferien. Ein echtes Desaster. Gina hat ihre zwei Kinder zu Hause und ich meine fünf und zu allem Übel kommt noch hinzu, dass meine Kinder alles haben, was man in den Ferien nicht braucht. Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Das Buch erlamt also vollends. Nach den Ferien starten wir neu durch, leider Bremsen uns die Kinder mit ihrer Influenza immer noch aus. Aber Schritt für Schritt geht es voran.

Gine bearbeitet den Text, Seite für Seite wühlt sie sich geduldig durch und hinterlegt Textpassagen mit Notizzettel-Design oder mit einem aufgerissenen Papier. Außerdem setzt sie meine Pflänzchen, den Mond, die Schaukel und die Pfeiler vom Torbogen ein. Mystisch soll es aussehen und die Kinder in den Bann ziehen. Die Eltern natürlich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.